paper-online.de

Zurück zur Liste der Aussteller

MPT Meß- und Prozeßtechnik GmbH

Dosieren, Mischen, Messen und Regeln in der Papierindustrie

Adresse:

Ferdinand-Porsche-Ring 8 · 63110 Rodgau · Deutschland


E-Mail:

info@mpt-rodgau.de


Webseite:

mpt-rodgau.de


Tel.:

+49 (0)6106 4853


Fax:

+49 (0)6106 18039


Aussteller:
  • T. Uhl ( Sales Engineer )

Die MPT Meß- und Prozeßtechnik GmbH ist Ihr kompetenter Ansprechpartner im Bereich Anlagenbau für Chemikaliendosierung, Mischtechnik und Regelung. Das Messen von physikalischen und chemischen Größen mit der damit verbundenen Dosiertechnik ist seit vielen Jahren unser Betätigungsfeld. Unser Angebot umfasst Planung, Beratung, Service und Ausführung von Komponenten und Systemen zum Aufbereiten und Dosieren von Chemikalien in chemischen Prozessen und in der Wasseraufbereitung von Papierfabriken.

Wir verfügen über eine Vielzahl von Referenzen über komplette Einheiten. Diese funktionsfähigen Plug-and-Play-Systeme können vormontiert auf Montageplatten oder zusammen mit der Dosiertechnik auf Grundrahmen oder eingebaut in Containern geliefert werden.
Wir liefern die Messtechnik für pH-Wert, Leitfähigkeit , Redoxpotential, Chlorkonzentration, Korrosion. Durch Einsatz des WebMasters können diese Anlagen auch fernüberwacht werden.
Das Dosieren von Bioziden, Entschäumer, NaOH und Schwefelsäure, Harnstoff, Wasserstoffperoxid oder Wasserglas in den Prozessen der Prozesswasseraufbereitung und Abwasserbehandlung sowie der Zellstoffbleiche und Altpapieraufbereitung ist unser Know-how.

In der Wasseraufbereitung werden oft Flockungshilfsmittel zur Beschleunigung der Sedimentation und zur Entwässerung von Schlämmen eingesetzt. Diese sogenannten Polymere (Polyacrylamid) müssen vor ihrer Verwendung gelöst und in vielen Fällen eine Reifezeit durchlaufen, bevor sie ihre maximale Wirkung entfalten können. MPT hat in enger Zusammenarbeit mit den Lieferanten dieser Stoffe verschiedene Aufbereitungsanlagen für pulverige Produkte wie auch für Emulsionen entwickelt.

Die Homogenisierung faserstoffhaltiger Abwässer in großvolumigen Behältern ist für mechanische Rührwerke eine aufwändige bzw. nahezu unmögliche Aufgabe. Mit dem patentierten Impulsmischverfahren ist dies jedoch eine Leichtigkeit bei gleichzeitig höchster Effizienz und niedrigem Energieverbrauch sowie geringstem Wartungsaufwand.